Mobil Menu

 

Sri Lanka - Weligama

 

 

Weligama ...

...liegt in einer Bucht an einer der schönsten Küstenstraßen Sri Lankas - an der Straße von Galle nach Matara im Süden der Insel.

Das Sanddorf, wie der Name übersetzt heißt (Weli = Sand, Gama = Dorf) lockt die ausländischen Touristen mit Fotomotiven, die auf vielen Covers von Büchern über Sri Lanka zu finden sind:

Die der Bucht vorgelagerte Insel "Trapopane", auf der sich ein französischer Graf in den 1930er-Jahren sein Traumhaus baute. Heutzutage kann man die Liegenschaft zu einen stolzen Preis - ab 1000 USD pro Tag - mieten. Für alle nicht so betuchten Reisenden sei es ein Trost, dass der Blick zur Insel wahrscheinlich schöner ist als der Blick von der Insel. Nach dem Tsunami wurde eine Ufermauer erbaut und der schöne Sandstrand verschwand großteils. Trapopane kommt aus dem Griechischen und heißt in etwa Kupferinsel - einst wurde sogar die ganze Insel aufgrund der rotbraunen Erde so genannt.

Hier gibt es auch die bekannten Stelzenfischer, die in der Brandung des Indischen Ozeans fischen. Zumindest scheint es so - heutzutage angelt man eher Touristen als Fische. Ein kleiner Tipp: Suchen Sie Sie ein kleines Gästehaus zum Teetrinken in der Nähe der Fischer - vom Garten aus können Sie dann tolle Fotos machen.

Stelzenfischerei war schon immer an der Südwestküste zwischen Ahangama und Koggala heimisch. Diese Region lebt noch sehr nach den alten Traditionen und so ist es normal, dass die Fanggründe in der Familie vererbt werden. Das Meer fällt hier stark ab und somit waren auch in Küstennähe gute Fänge zu erzielen.

Das könnte Sie auch interessieren:
* Fischmarkt
* Abenteuer
* Reisewetter

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>