Mobil Menu

 

Sri Lanka - die Hauptstadt Colombo

 

 

Sri Lanka | Colombo

 

 

 

Colombo ...

... erstreckt sich über 15 km entlang dem Indischen Ozean zwischen Kenali-Fluss und Mount Lavinia. Die Einwohnerzahl ist ungewiss, da immer wieder Leute vom Land in die Hauptstadt strömen, da sie denken, sie können hier das große Geld verdienen.
Hier finden Sie einen Stadtplan von Colombo.

Mein Tipp: fahren Sie nach Colombo mit einem Intercity-Bus. Dieser hat Klimaanlage und (fast) jeder Reisende hat einen Sitzplatz. Eine Fahrt von 60 km kostet ca. einen Euro - daher der günstigste Weg, um in die Hauptstadt zu kommen. In Colombo direkt kommen Sie mit einem Tuck-Tuck überall hin. Die Tuck-Tucks in Colombo haben seit einiger Zeit Taxameter, somit ist die Zeit der mühsamen Preisverhandlungen vorbei.

Sri Lanka | Colombo | Galle Face Green

 

 

 

Galle Face Green

Die englischen Kolonialherren veranstalteten auf dem Galle Face Green Pferderennen, heute verbringen Ceylonesen hier ihre Freizeit. Man isst sein Mittagessen, lässt Drachen steigen, oder sitzt - versteckt unter einem Regenschirm - ganz verliebt auf einer Bank. Viele fliegende Händler und Verkaufsstände bieten Erfrischungen und Kleinigkeiten an. An Vollmondtagen ist hier Volksfeststimmung.
Zum "Sundowner" geht es ins Hotel Galle Face (erbaut 1864) und genießt die wundervolle Aussicht und das Flair der Kolonialzeit.

Sri Lanka | Colombo, die Pettah

 

 

 

Einkaufen

Besuchen Sie das alte Handelsviertel Pettah, hier wird noch wie vor hunderten von Jahren ver- und gehandelt; die Waren sind teilweise etwas neuer geworden, es gibt aber nach wie vor gebrauchte Armbanduhren, etc. zu kaufen. Im westlichen Stil können Sie im Majestic-City, House of Fashion, Crescat oder bei Odel einkaufen, jeder Taxi- und Tuck-Tuck-Fahrer kennt diese Geschäfte.

Sri Lanka | Colombo | Unabhängigkeitshalle

 

 

 

Sehenswürdigkeiten von Colombo

Besuchen Sie das Nationalmuseum und die Unabhänigkeitshalle, in der am 4. Februar 1948 die 1. Sitzung des ceylonesischen Parlaments stattfand. Der 4. Februar ist seither Nationalfeiertag und wird in Colombo mit farbenprächtigen Paraden begangen. Zum Februar-Vollmond findet in Colombo eine wunderschöne Perahera (ein Umzug) mit geschmückten Elefanten, Tänzern, Musikern etc. statt. Sollten Sie zu dieser Zeit in Sri Lanka sein, dürfen Sie diese keinesfalls versäumen.

 

 

Sri Lanka | Colombo | Seema Malaka Gebetshalle

 

 

 

Tempel

Nach vielen Besichtigen und nach einem ausgedehnten Einkaufsbummel sehnen Sie sich ev. nach etwas Ruhe. Dafür sind Tempel wie geschaffen. In jedem Tempel herrscht zu jeder Tageszeit reges Treiben, aber nicht vergleichbar mit den Straßen Colombos.
Hier ein paar Beispiele:

Sri Lanka | Seema Malaka Gebetshalle

 

 

 

Seema Malaka Gebetshalle

Der berühmte Architekt Bawa hat diese Tempelanlage, diesem Ruhepol als Außenstelle für den Tempel Gangarama, erbaut. Viele neue Buddhafiguren finden in einem stilvollen Holzbau ihre Heimat. Für mich ein ganz besonderer Platz, vielleicht sogar die Seele Colombos.

Sri Lanka | Colombo | Gangaramaya Tempel

 

 

 

Gangaramaya-Tempel

Der wohl reichste und berühmteste Tempel von Colombo mit eigenen Tempelelefanten. Bewundernswert ist hier auch das Sammelsurium, das sich im Laufe der Jahre angesammelt hat - hier findet man von alten Autos über alte Druckmaschinen und alte Uhren auch so manchen liebenswerten Tand.
Wie schon angeführt, veranstaltet dieser Tempel zum Februar-Vollmond eine prachtvolle Perahera (einen Umzug) mit vielen Elefanten, Tänzern und Trommlern.

Sri Lanka | Colombo | Shivan Kovil

 

 

 

Shivan Kovil

Ein sehr schöner und beliebter Hindutempel im Herzen von Colombo. Lassen Sie sich nicht einschüchtern, gegen einen kleinen Obolus darf man auch das Innere des Tempels fotografieren.

 

 

Sri Lanka | Tempel von Kelaniya bei Colombo

 

 

 

Der Tempel von Kelaniya

In Kelaniya, außerhalb der Stadt Colombo, im Viertel der Transporteure und Spediteure, befindet sich eine beeindruckende Tempelanlage. Buddhisten tun Buße und ersuchen um Vergebung; entsprechend großzügig fallen hier auch die Blumenspenden aus.

Sri Lanka | Mount Lavinia

 

 

 

Zum Abschluss ein kleiner Tipp:

Nachdem in diversen Internet-Foren immer wieder nachgefragt wird, wie lange man zur Besichtigung Colombos braucht, möchte auch ich meine Meinung dazu geben bzw. mich vielen Mitreisenden anschließen: Ein Tag ist genug!
Falls Sie vom Flughafen kommen, mieten Sie sich am Strand von Mount Lavinia ein, hier gibt es tolle Gästehäuser bzw. auch das Mount Lavinia Hotel. Verbringen Sie den ersten Tag hier am Strand bzw. in den tollen Strandrestaurants. Am 2. Tag fahren Sie mit den Öffis nach Colombo und ziehen Ihr Besichtigungsprogramm durch. Dann schlafen Sie noch einmal in Mount Lavinia - und am 3. Tag geht's weiter.

Das könnte Sie auch interessieren:
* Blog # 222 (Zimtkanal)
* Blog #28 (Mount Lavinia House)
* Botanischer Garten Gampaha

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>