Mobil Menu

 

Anuradhapura - 1. Königshauptstadt Sri Lankas

 

Anuradhapura…

… war die erste Königshauptstadt von Sri Lanka, und das für über 1000 Jahre; länger als das antike Athen bzw. das alte Rom.

Das Mahavamsa, die große Chronik Sri Lankas, beschreibt, dass hier bereits im 6. vorchristlichen Jahrhundert eine Stadt gegründet wurde. Stadtgründer war Minister Anuradha, der mit dem legendären indischen Einwanderer und Urvater der Singhalesen Vijaya, von Indien nach Sri Lanka kam.

Bereits im 2. Jhd. v. Ch. entstanden in Anuradhapura buddhistische Klöster und Tempel.

König Dutugamunu, der zwischen 161 und 131 v. Ch. regierte, vereinte nach seiner großen Schlacht gegen den Tamilenführer Elara die Insel und war der erste Herrscher über die gesamte Insel. Anuradhapura war somit die erste Königshauptstadt.

Anuradhapra war bis ins 10. Jahrhundert politischer und religiöser Mittelpunkt der Insel. Die Hauptstadt bestand hauptsächlich aus dem Königspalast und den Kloster- und Tempelanlagen, das Volk bewirtschafteten das bewässerte Land ringsum.

Auch nachdem der König von Anuradhapura nach Polonnaruwa übersiedelte, brach der Pilgerstrom nicht ab und Anuradhapura verlor nie wirklich an Bedeutung, zumal hier der berühmte Boddhi-Baums steht – mit 2600 Jahren der älteste Baum der Welt und ein direkter Ableger des Baumes, unter dem Gauthama Buddha erleuchtet wurde. Neben dem Zahn in Kandy ist der Boddhi-Baum das höchste, buddhistische Heiligtum Sri Lankas.

Ausgrabungen und Renovierungsarbeiten begannen 1884, damals waren die Dagobas ohne Verputz und vom Dschungel überwuchert. Als ich im Jahr 1990 das erste Mal in Anuradhapura war, waren die Instandhaltungsarbeiten noch voll im Gange.

Heute kann man die alten und sehr gut renovierten Bauten bewundern, die riesigen Dagobas und die anmutenden Teiche, in denen im antiken Anurdahapura die Mönche ihr Bad nahmen.

Im Museum von Isurumuniya sieht man ein Relief aus dem 6. oder 5. Jahrhundert v. Ch. - die Darstellung zweier Liebender. Auf einer steinernen Bank sitzt ein Mann im kurzen Gewand mit Schwert und Schild und auf seinem Schoß eine barbusige Frau. Sie hebt spielerisch die rechte Hand um ihm noch auf den richtigen Weg zu weisen, ihre Gesichtszüge sprechen jedoch eine andere Sprache. Beachten Sie bitte die Freizügigkeit! Heute baden Frauen aus Sri Lanka in ihren wunderschönen, farbenprächtigen Saris im Meer, um ja kein Stück Haut zu zeigen. 

Tipp: Lassen Sie sich von Ihrem Fahrer zu den verschiedenen Bauwerken fahren oder mieten Sie sich ein Fahrrad. Die Bauten liegen relativ weit auseinander und sind zu Fuß schlecht zu erreichen. Machen Sie auch Pausen und gönnen Sie sich – wie die Einheimischen – ein kleines Picknick im Schatten der alten Bäume und zwischen den alten Gebäuden; Labstätten mit Linsenbrötchen, Eggrottis und süßem Tee gibt es vor Ort.

Als Begleitbuch kann ich Ihnen den Stefan Loose Reiseführer Sri Lanka empfehlen, hier sind die Bauwerke genau und gut beschrieben (meiner Meinung ist es so besser, als sich vor Ort einen Fremdenführer zu nehmen). Höhepunkte der Besichtigungstour sind die schöne Ruwanveli Dagoba und der alte, berühmte Boddhi-Baum.

Nach Möglichkeit planen Sie unbedingt einen ganzen Tag für die Besichtigung ein, sonst sehen Sie nur die Hälfte. Das wäre schade, bei dem hohen Eintrittspreis von 30 USD (Stand 2017). Zählen Sie das Wechselgeld nach, es lohnt sich.

Kleiner Tipp: Die Ruwanveli Dagoba und der Boddhi-Baum sind auch ohne Kauf des teuren Eintrittsticket zu besichtigen.

Isinbessagala Vihara

Sri Lanka | Isinbessagala Vihara


Wer in Anuradhapura noch etwas Zeit hat, kann diese wundervoll auf einem Hügel gelegene Tempelanlage besuchen. Sie liegt direkt an der A9 in Richtung Norden. Der Tempel ist wie jeder andere Buddhistische Tempel, beeindruckend ist der 360-Grad-Rundblick auf die Landschaft ringsum.
Der Mönch ist sehr um Spendengelder bemüht, er braucht eine neue Wasserleitung.

Sri Lanka | Anuradhapura auf einem alten Foto

 

Das könnte Sie auch interessieren:
* Fahrt in den Norden auf der A9
* Tantirimale
* London Palace, Anuradhapura

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>