Mobil Menu

 

Wandern auf Sri Lanka

 

 

Wandern auf Sri Lanka

Sri Lanka wird auch immer mehr zum Wanderland. Im Hochland – zB in den Hortain Plains – oder auch an den Südhängen davon – in der Gegend um Haputale – gibt es schöne Wanderrouten.

In Ella kann man zur Höhle von Ravanna – dem Dämonenkönig aus dem indischen Epos Ramayana – wandern und den Ausblick genießen.

Nordöstlich von Kandy gibt es das Knuckles Gebirge, das erwandert werden kann. Benannt ist das Gebirge nach einer geballten Faust, da die fünf Gipfel wie eine solche aussehen.

Aber auch sonst gibt es überall auf Sri Lanka kleine Berge (bei uns in Österreich würde man sie als Hügel bezeichnen), die bestiegen werden können. Ich, bekennende Nichtsportlerin, war bereits auf Medagama Kanda in der Nähe von Kurunagala, am kleinen Adams Peak am Bentota Ganga und auf dem Nagale Kanda zwischen den Stauseen von Giritale und Minneriya. Kleine Wanderungen, die wirklich Spaß machen.

Wer wandern und Kultur verbinden will, ist in Yapahuwa gut aufgehoben.

Auch Sri Lankas Wasserfälle muss man sich meist „erwandern“. Zum Dumhinda-Wasserfall brauchten wir zB im Jänner 2012 eine dreiviertel Stunde, da der Weg vom vielen Regen sehr aufgeweicht und glitschig war.

Ein besonderes Erlebnis ist aber eine Wanderung durch den Sinharaja Regenwald im Südwesten der Insel wegen seiner reichhaltigen Fauna und Flora. Sinharaja ist der letzte noch verbliebene Regenwald Sri Lankas.


Das könnte Sie auch interessieren:
* Hochland
* Pidurangala
* Adams Peak

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>