Mobil Menu

 

Nationalparks auf Sri Lanka

Gerne wird auf Sri Lanka argumentiert, dass der Natur- und Tierschutzgedanke alte Tradition hat und bereits auf König Nissanka Mallas zurückgeht, der die Jagd rund um seine Hauptstadt Polonnaruwa bereits im 12. Jhd. verbot.

Grotesker Weise sind die heutigen Nationalparks aber teilweise aus den Jagdgebieten der englischen Kolonialherrn entstanden, die der Großwildjagd frönten. Sogar unser österreichischer Thronfolger Franz Ferdinand war 1893 zur Jagd auf Ceylon.

Das „Department of Wildlife Conservaton“ verwaltet heute etwa 10 % der Fläche Sri Lankas, ein sehr beachtlicher Anteil.

Bitte beachten Sie, dass die Eintrittspreise zu den Nationalparks für uns Touristen sehr hoch sind, dazu kommen noch die Kosten für den obligatorischen Jeep mit Fahrer. Eine Safari ist somit ein relativ kostenintensiver Ausflug.

Sri Lanka | Nationalpark Minneriya
Elefantenherde im Minneriya Nationalpark

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>