Mobil Menu

 

Sri Lanka - Delft

 

 

Delft (Neduntivu)

Diese Insel ist ca. eine Autostunde und eine weitere Stunde mittels Fähre von der Stadt Jaffna entfernt. Um 8.30 Uhr legt das Boot in Pungudutivu ab, um 14 Uhr geht es wieder zurück; die Fahrt ist gratis.

Highlight sind die kleinen, wilden Pferde, die einst von den Kolonialherren freigelassen worden sind. Sollten Sie die Insel besuchen, vereinbaren Sie unbedingt mit dem Tuck-Tuck-Fahrer, dass Sie zuerst die „Ponys“ sehen wollen und erst dann die übrigen Sehenswürdigkeiten.

Wenn man über die Insel „tuck-tuckert“, dann fallen einem besonders die Grundstücksabgrenzungen aus aufgestapelten Korallen auf. Unser Fahrer erzählte, dass ein solcher Zaun etwa 6 Jahre lang hält und dann neu geschlichtet werden muss. Abgestorbene, versteinerte Korallen prägen das Landschaftsbild und machen die Weiden für Ponys, Kühe und Ziegen noch karger.

Ansonsten gibt es nicht wirklich viel zu sehen, obwohl sich der Tuck-Tuck-Fahrer große Mühe gibt, einem die Sehenswürdigkeiten schmackhaft zu machen.

So gibt es einen alten Taubenschlag, einen Hindutempel mit einem Lingam aus Stein, der angeblich wächst, einen Königinnenturm, einen verfallenen Pferdestall und Rest eines buddhistischem Tempels. Am schönsten fand ich das alte Fort, das sich im Gelände des Krankenhauses befindet sowie den alten, großen Biobab-Baum (Affenbrotbaum).

Das könnte Sie auch interessieren:
* Landwirtschaft
* Blog # 55 (Hühnerzuchtbetrieb in Chilaw)
* Biobab-Tree

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>