Mobil Menu

 

Sri Lanka - Nationalpark "Horton Plains" im Hochland

 

 

Der Nationalpark Horton Plains ...

... liegt auf einer Seehöhe von über 2000 Meter - warme Bekleidung ist daher gefragt. Durch unendliche Weiten wandern Sie bis zum Höhepunkt: World‘s End: Eine Felsklippe, die fast 1000 Meter senkrecht abfällt. Bei klarer Sicht, meist nur am frühen Morgen, kann man sogar bis zur Küste sehen. Später am Tag, mit zunehmender Wäre, steigen meist Nebel auf, die die Sicht verhindern.

In der Nähe gibt es eine 2. Klippe, die ca. 300 Meter abfällt: Small World’s End. Backer’s Fall – benannt nach dem Jäger und Entdecker Sir Samuel Backer – ist eine weitere Sehenswürdigkeit im Park.

Unterwegs begegnen Ihnen Sambarhirschen und Affen; wenn Sie Glück haben, sehen Sie sogar einen Leoparden. Bergfarne und farbenfrohe Rhododendron-Büsche begleiten Ihren Weg.

Empfehlenswert sind Wanderungen zwischen Jänner und März, in der trockenen Jahreszeit (im Februar sind Bodenfröste nicht unüblich). In den anderen Monaten hängt der Nebel meist den ganzen Tag über den Nationalpark.

Der Eintritt in den Nationalpark ist kostenpflichtig.

Besten Dank an Rüdiger Neukäter und Harsha Bandara für die Fotos. Leider habe ich persönlich nie den Weg dahin geschafft.

Das könnte Sie auch interessieren:
* Hochland
* Blog # 65 (Hotel in Mahiyangana mit einem Axishirsch im Garten)
* Ballonfahrt

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>