Mobil Menu

 

Sri Lanka - Nalanda Gedige

 

 

Nalanda Gedige

Genau in der geographischen Mitte von Sri Lanka - an der Straße zwischen Kandy und Dambulla - befindet sich im Ort Nalanda die Tempelanlage von "Nalanda Gedige".

1972 wurde der Fluss Mahawelli gestaut und der Tempel drohte überflutet zu werden. Beherzte Politiker verhinderten dies und ließen Stein für Stein nummerieren, abtragen und zwischenlagern. Am ursprünglichen Platz wurde dann ein 27 Fuß hohes Plateau errichtet und darauf der Tempel in den Jahren 1980 bis 1985 wieder aufgebaut, sogar ein Bo-Baum (Ableger von Anuradhapura) wurde 1985 gepflanzt.

Das Wort "Gedige" bedeutet "nur aus Stein", ursprünglich wurden nur behauene Steine verwendet, kein Mörtel, kein Lehm, kein Holz. Der Nachbau ist leider nicht mehr so gelungen, hier sieht man aus dem Ritzen Mörtel hervorblitzen.

König Managara ließ die Tempelanlage vor ca. 2000 Jahren nach indischem Vorbild erbauen. Gewidmet ist er dem Mahayana und dem Theravada Buddhismus, aber auch viele hinduistische Elemente sind zu finden. Auch etwas Erotik fehlt nicht in diesem Tempel...

Das könnte Sie auch interessieren:
* Sigiriya
* Dambulla
* Hochland

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise bzw. Ihren Sri Lanka-Urlaub online buchen:

>>>weiter>>>