Menu

 


Sri Lanka - Urlaub für alle Sinne!

Wenn Sie das erste Mal nach Sri Lanka kommen, werden Sie sich wahrscheinlich in diese Insel mit ihren Farben, Düften, Gerüchen und Menschen sofort verlieben. Es ist so anders als bei uns zuhause in Europa: Dank der Nähe zum Äquator ist es immer warm, die heimische Bevölkerung hat immer ein Lächeln auf den Lippen und es duftet – nach Gewürzen, nach Blumen; und als Europäer rümpft man zuweilen schon mal das Näschen.

Auf dieser Website möchte ich Ihnen "mein Sri Lanka" vorstellen, all die schönen Plätze und Sehenswürdigkeiten, die ich seit meinem ersten Urlaub im Jahr 1990 besuchen durfte und einige der Menschen, die mich auf meinen Reisen durch Sri Lanka begleitet haben. Gerne möchte ich Ihnen meine Faszination Sri Lanka vermitteln und Ihnen bei der Urlaubsplanung behilflich sein. Eine Reise nach Asien bzw. ein Urlaub auf Sri Lanka ist immer ein Erlebnis!

Sri Lanka auf der Landkarte

Wo ist Sri Lanka?

Sri Lanka ist eine Insel in der Größe von Bayern an der Südspitze Indiens im Indischen Ozean. Mit dem Subkontinent ist sie mit Adamas Brigde - einer Inselkette - verbunden.

 

10 Gründe, die für einen Urlaub auf Sri Lanka sprechen:

  1. Traumhafte Vegetation – bei uns in Europa findet man diese bunten Blüten und sattgrünen Pflanzen nur in gut geheizten Wintergärten
  2. Alte Kultur – beeindruckende Königsstädte, deren Prachtbauten man noch heute besichtigen kann
  3. Gelebte Religion – ob Buddhismus, Hinduismus, Islam oder Christentum: auf Sri Lanka hat die Religion einen großen Stellenwert und wird tagaus tagein gelebt
  4. Wilde Tiere – und das nicht nur in den Nationalparks; es ist gut möglich, unterwegs auf einen wilden Elefanten zu treffen
  5. Abenteuer – vom Tauchen mit bunten Zierfischen bis zum Besteigen der über 2000 Meter hohen Berge
  6. Prächtige Paraden – im Sommer in Kandy zur Zeit der Esala-Perahera oder zum Unabhängigkeitstag am 4. Februar in den größeren Städten
  7. Freundliche Menschen – die jederzeit auch noch Zeit für einen gemütlichen Plausch haben und interessiert an unserer Lebensform sind
  8. Traditionelles Ayurveda – Entspannung für Körper, Geist und Seele; für uns Touristen meist in „milder“ Form angeboten
  9. Unterkünfte für jeden Geldbeutel  – vom einfachen Gästehaus bis zum Luxushotel
  10. Strände – goldgelb an der Westküste und strahlend weiß an der Ostküste, die Sie sich oft nur mit den Fischern teilen

 

Eine kleine Rundreise über die Insel Sri Lanka:

Sri Lanka ist viel zu mannigfaltig, um nur einen Strandurlaub zu verbringen. Antike Königsstädte, prachtvolle Tempel und ein Hochland mit Teeplantagen locken die Gäste. Viele Straßen wurden in den letzten Jahren instand gesetzt, aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens – vor allem rund um die Hauptstadt Colombo – liegt jedoch die Durchschnittsgeschwindigkeit meist in einem Zehnerbereich, der mit einer Drei beginnt. Man hat also genug Zeit, um alles zu bestaunen: Hier einen Ochsenkarren, da einen Waran und hinten, in der Ferne, die Hochhäuser von Colombo.

Sri Lanka | Colombo

 


 

 

 

Colombo

Da wir schon mal in der quirligen Hauptstadt sind, besuchen wir die Pettah, das Handelsviertel der muslimischen Kaufleute. Was vormittags angekarrt wird, ist nachmittags schon wieder auf den Weg in die noch so entlegensten Winkeln der Insel. Hecktisches Treiben, undefinierbare Gerüche und Handelsgüter, die man bei uns schon entsorgen würde, lassen den europäischen Touristen erstaunen.

Nach dieser Hektik hat man sich eine Pause verdient. Die verbringt man am besten in der Meditationshalle am Beira Lake, einem wunderschönen Holzbau von Geoffrey Bawa, den wohl berühmtesten Architekten der Insel.

Sri Lanka | Kandy

 


 

 

 

Kandy

Weiter geht die Reise nach Kandy, der heimlichen Hauptstadt der Insel. Hier schlägt das ceylonesische Herz höher: Kandy wurde als letzte Stadt von den englischen Kolonialherrn eingenommen und auch nur deshalb, weil sein erster Berater den König verriet. In Kandy steht der berühmte Zahntempel, hier wird ein Eckzahn des letzten Buddhas, Siddharta Gauthama, aufbewahrt und verehrt. Zum Esala-Vollmond im Juli oder August gibt es farbenprächtige Prozessionen mit Elefanten, Tänzern, Trommlern – alles zu Ehren dieses Zahns.
Kandy liegt bereits auf 500 Meter Seehöhe, es ist also nicht mehr weit ins Hochland, der Heimat des weltberühmten Ceylontees. Sattgrüne Teeplantagen erstrecken sich soweit das Auge reicht, unterbrochen nur von den kolossalen Teefabriken und kleinen Dörfern.

Sri Lanka | Polonnaruwa

 


 

 

 

Anrudhapura und Polonnaruwa

Die nächsten Stationen sind das antike Ceylon: Anuradhapura war bereits zur Christi Geburt Königshauptstadt und blieb es für über 1000 Jahre. Strahlende Dagobas (Pagoden) und ein 2600-jähriger Boddhibaum sind die Heiligtümer dieser Stadt. Zweite Königshauptstadt war Polonnaruwa, hier regierte u. a. König Parakrama Bahu im 12. Jahrhundert. Sein Leitspruch war: „Kein Regentropfen soll ins Meer gelangen, ohne für den Menschen nützlich gewesen zu sein.“ Getreu diesem Spruch ließ er über die ganze Insel verteilt Stauseen errichten, damit das ganz Jahr über Reis, das Hauptnahrungsmittel der Ceylonesen, angebaut werden konnte. Seine Hauptstadt baute er prachtvoll aus, einen siebenstöckigen Palast, einen buddhistischen Rundtempel, ein antikes Schwimmbad – all das und noch viel mehr kann man auch heute noch besichtigen.

Sri Lanka | Sigiriya

 


 

 

 

Sigiriya

Höhepunkt einer Rundreise ist die Besteigung des Felsens von Sigiriya. Inmitten der zentralen Ebene der Insel erhebt sich ein zirka 200 Meter hoher Monolithfelsen, hier herrschte im 5. Jahrhundert Kasiyapa, nachdem er seinen Vater einmauern ließ und seinen Halbbruder in die Flucht nach Indien schlug. Auf halber Höhe des Felsens kann man die Wolkenmädchen bewundern, bezaubernde Felsmalereien und Weltkulturerbe.

Sri Lanka | Buduruwagala

 


 

 

 

Die "kleinen" Sehenswürdigkeiten

Neben diesen Hauptattraktionen gibt es noch so viel mehr zu erkunden. ZB farbenprächtige Hindutempel, die es im Hochland, im Norden und nördlich von Colombo gibt. Pflanzenliebhaber werden die Vielfalt der Botanischen Gärten in der Nähe von Kandy und im Hochland zu schätzen wissen.

Die schönsten Plätze sind aber meist die entlegensten Orte, die nur selten von Touristen gefunden werden. Hier ist Budurwagala zu nennen, der wohl mystischste Ort Sri Lankas befindet sich im Südosten der Insel. Sieben in Fels gehauene (Buddha)Figuren, die bis zu 16 Meter hoch sind, lassen den Besucher ehrfürchtig aufblicken.

Sri Lanka | Strand der Ostküste

 


 

 

 

Ostküste

Nach dem Bürgerkrieg erstrahlt die Ostküste nun wieder im neuen Glanz. In Passekudah, dem wohl schönsten Strand auf Sri Lanka, wurden viele neue Hotels gebaut; die alten Hotels an den Stränden nördlich von Trincomalee wurden schön restauriert. Meiner Meinung nach die neuen Destinationen für einen Strandurlaub auf Sri Lanka, da diese noch nicht so überlaufen sind, wie die Strände der Südwestküste.

Sri Lanka | Gewürze und Früchte

 


 

 

 

Gewürze und Früchte

Sri Lanka ist eine Gewürzinsel, hier wächst u. a. auch der sprichwörtliche Pfeffer. Currys – Fleisch- und Gemüsesoßen, die mit einer großen Portion Reis dreimal täglich gegessen werden – sind meist üppig mit verschiedenen Gewürzen verfeinert und mit viel Chili „befeuert“. Der europäische Gaumen verlangt da schon mal nach einer Portion Kokosflocken zur Kühlung.

Strandurlaub auf Sri Lanka

 


 

 

 

Strandurlaub auf Sri Lanka

Die vielen Eindrücke der faszinierenden Rundreise kann man dann am besten in einem Strandhotel nachklingen lassen. Sonne, Strand und Meer – auch das ist Sri Lanka!

 

Persönliche Tipps

Meine Top 10 der Sehenswürdigkeiten:

  1. Teeplantagen im Hochland
  2. Insel Delft
  3. Galle Fort
  4. Pidurangala
  5. Gal Vihara
  6. Jaffna Fort
  7. Mannar Halbinsel
  8. Batticaloa
  9. Passekudah
  10. Kalpitiya

Empfehlungen:

 

Neugierig geworden?
Hier können Sie Ihre Reise online buchen:

 

 

 

>>>weiter>>>